Wallers letzter Gang

AB SOFORT auf 4 K Digital NUR IN SELEKTIERTEN KINOS


SO HAT MAN IHN NOCH NICHT GESEHEN
Aktuelle Termine der WALLER-Tour*
Reservieren Sie bei den Kinos über die links


Aktuell in

6.12. 18:00 Caligari Kino Ludwigsburg in Anwesenheit von Christian Wagner / für Intressierte davor um 17:00 Einführung in 4K/Digitalisierung

22.12. 19:45 FILMECK Gräfelfing in Anwesenheit von Christian Wagner
IN KEMPTEN BEREITS DER 750. BESUCHER ERWARTET. DER GEWINNER ist GÜNTER NETZER

ER KONNTE EINE BUSTOUR AUF SPUREN VON WALLER am 21.5.2017 oder 18.6.2017 GEWINNEN…

ACHTUNG
Nachdem in Kempten bereits der 750.Besucher (Herr Günter Netzer aus Kempten) begrüßt wurde und insgesamt über 2.500 begeisterten Zusxchauern bei den Event-Premieren dabei waren wird der Film nun
ab  JANUAR  noch einen bundesweiten Kinostart bekommen!

Neben Süddeutschland wird Waller auch oberhalb des Weisswurst-Äqautors mit Kinos in Berlin, Hamburg, Freiburg, Köln etc. zu sehen sein. Aktuelle Informationen ab Januar hier!

Anfangszeiten an den Aufführungstagen bitte den aktuellen Kino-Ankündigungen entnehmen


In neuer perfekt restaurierter Qualität mit gestochen scharfer 4K-Digitalkopie digitally remastered by ARRI Media mit Unterstützung der FFA


Wallers letzter Gang

Einmalige Bustour mit Gewinnspiel, Inhalte und Hintergründe

Ein idyllisches Seitental im Allgäu. Hier soll eine Bahnlinie stillgelegt werden – und mit ihr der alte Streckengeher Waller (R.Illig), dessen Leben eng mit der Geschichte dieser Eisenbahnstrecke verwachsen ist. Auf seinem Weg durch ein stilles Seitental im Allgäu lässt er die Stationen seines Lebens Revue passieren. Und erinnert sich noch einmal als junger Waller (Herbert Knaup): von der Kindheit in den 20er-Jahren über die Zeit des Zweiten Weltkriegs bis zur Begegnung mit seiner großen Liebe Angelika (Crescentia Dünßer). Doch eine Heirat erlaubten ihre begüterten Eltern nicht. Die Umstände bei der Geburt der gemeinsamen Tochter Rosina (Sibylle Canonica) bleiben lange ein Geheimnis…

Für die damals noch unbekannten Darsteller wie Sibylle Canonica, Crescentia Dünsser oder Herbert Knaup brachte WALLERS LETZTER GANG große Aufmerksamkeit und bedeutet den weiteren erfolgreichen Weg ins Filmgeschäft.

Regisseur Christian Wagner (GHETTOKIDS/WARCHILD/DAS ENDE DER GEDULD) hat sein poetisch-leises Langfilmdebüt nach einem Roman von Gerhard Köpf gedreht, erhielt den Bundesfilmpreis und den Bayerischen Filmpreis, wurde zum Europäischen Filmpreis nominiert. Waller wurde auf zahlreichen Festivals weltweit gezeigt, Berlinale, London, Cannes (special mentioning Camera D’OR).


„Waller“ scheint von heute aus gesehen eine doppelte Zeitreise und starke Reminiszenz an vergangene Tage. Die Zeit ist reif für einen erneuten Blick – nicht nur für Fans vom legendären „Isny-Bähnle“.

„Der Film ist ein großes Epos, von beeindruckender formaler Könnerschaft.“ DIE ZEIT    

„Meisterlich: still, sensibel und faszinierend“ CINEMA

„Wallers Leben ist die jüngste Geschichte der BRD – kein deutscher Film bekam auf Anhieb so viele Auszeichnungen.“ TIP  „Kultfilm“ NATUR


MIT: Rolf Illig, Herbert Knaup, Crescentia Dünsser , Sybille Canonica, Rainer Egger, Volker Prechtl, Franz Boehm, Irm Hermann, Tilo Prückner.
PRODUKTION: Tom Wommer, Jürgen Tröster AUSSTATTUNG. Myriande Heller KAMERA: Thomas Mauch SCHNITT: Norbert Herzner. MUSIK: Florian Ernst Müller REGIE UND BUCH: Christan Wagner

GEWINNSPIEL – Nostalgische Bustour:


Wenige Termine und limitierte Bus-Sitzplätze.
29.10.2016 Abfahrt: Kino Leutkirch  13.00 Uhr // Kino-Vorführung gegen 19.00 Uhr Ende der Veranstaltung gegen ca. 21.30 Uhr BITTE RECHTZEITIG BUCHEN! Wenige Karten.

IN PLANUNG WEGEN GROSSEM INTERESSE:
30.10.2016 Kino Leutkirch  11.00 Uhr // Kino-Vorführung gegen 17.00 Uhr Ende der Veranstaltung gegen ca. 19.00 Uhr

28.MAI 2017 Abfahrt: Kino Leutkirch  11.00 Uhr // Kino-Vorführung gegen 17.00 Uhr Ende der Veranstaltung gegen ca. 19.00 Uhr VORBESTELLUNGEN WERDEN ANGENOMMEN!!!

Bitte gehen Sie in das Kontaktformular unter Gewinnspiel und senden uns Ihre Nachricht/Vorbestellung. Danke!

Aktueller TV Bericht über die 1. Bustour

Do, 13.10. | 22.45 Uhr | SWR 3 Fernsehen |

Unser tollen Partner als Busunternehmen:
Reiseliebling/Langenau / Oldtimerbusreisen Gottstein/Weilheim


Preise:
39,90€ Komplett Paket BEHIND THE SCENE-Führung (KäsbohrerBusTour/Kässpatzen/Kinovorführung WALLERS LETZTER GANG)

29.90€ Basis Paket BEHIND THE SCENE-Führung mit KäsbohrerBusTour (ohne Kässpatzen und Kino)


Event buchen über:

DER Kempten Frau Rück Tel. 0831 253880 Mail kempten1@der.com

Reisebüro am Wassertor Isny  Tel. 07562 5100 Mail info@am-wassertor.de

Touristinfo Leutkirch  Tel. 07561 154 Mail touristinfo@leutkirch.de


Gewinnspiel.  Verlosung von 3 Plätzen

ACHTUNG Hintergrund Bericht über die Bustour im: TV BEITRAG SWR3

SO GEHT’S DAS GEWINNSPIEL

1. Preis BUSTOUR für zwei Personen inkl. Making-of-Tour, Kässpatzen-Essen, Kino und Übernachtung im Historischen Dorfgasthof Hirsch / Urlau.

2. Preis BUSTOUR für eine Person inkl. Making-of-Tour, Kässpatzen-Essen im Historischen Dorfgasthof Hirsch / Urlau, Kino mit WALLERS LETZTER GANG

3. Preis Handsignierte DVD von WALLERS LETZTER GANG mit zahlreichen Extras.


Beantworten Sie die unten stehende Frage und gewinnen Sie!
Welche Bahnstation hat es NICHT gegeben am Isny-Bähnle?

a.) Kleinweilerhofen

b.) Überruh

c.) Grossholzleute

d.) Engelwarz

Wenn Sie die Website zu WALLERS LETZTER GANG ( www.wagnerfilm.de/Waller ) checken, werden Sie die Antwort finden.
Dort Info zu: Hintergründe, Zeitreise und Spurensuche

EINSENDESCHLUSS: 24.10.2016

Senden Sie beantwortete Frage an kino@wagnerfilm.de eine Mail mit Name, Adresse, Mailadresse und die Lösung der Frage a.) b.) c.) oder d.)

Nehmen Sie am Gewinnspiel teil:

Reiseerlebnis der besonderen Art in einem klassischen Omnibus.

„Erfahren“ Sie die Hintergründe des Filmes „WALLERS LETZTER GANG“ in einer exklusiven und nostalgischen Busfahrt mit einem Oldtimerbus Setra.

Diese exklusiv angebotene Rundtour über Stationen wie Isny, Leutkirch oder Hellengerst bietet eine Menge für Bahnfreunde des „Isny-Bähnles“, Naturliebhaber und alle Fans des Spielfilmes von Christian Wagner. Sie verläuft entlang der ehemaligen Bahnlinie Kempten–Isny, die vor vielen Jahren in einen Radwanderweg zurückgebaut wurde. Idyllische Plätze wie der „Herrenwieser Weiher“, noch bestehende Bahnhöfe und aufgelassene Bahnbrücken wie auch wichtige Stationen des Filmdrehs laden zum Verweilen ein. In Hintergrundgesprächen werden exklusiv Einblicke in das „making of“ des Filmes „Wallers letzter Gang“ gegeben. Ebenso wird der Regisseur, Drehbuchautor und Produzent des Filmes über die Entstehung des Filmes, die Recherchen und den Roman DIE STRECKE von G.Köpf sowie über die aufwändigen historischen Dreharbeiten sprechen. Wer will, kann zudem mehr über den poetisch-dokumentarischen Kurzfilm „Zug“ und die Geschichte des „Isny Bähnles“ bis zu dessen „Stilllegung“ und späteren Demontage erfahren.
Lassen Sie durch die Panoramafenster die ALLGÄUER Landschaft vorbeistreichen und versetzen Sie sich in eine andere Zeit.

Eine nostalgische Spurensuche am Wegesrand mit anschließender Einkehr.

Die Strecke wartet mit schönen Fernblicken in die Allgäuer Voralpenlandschaft auf. Ab Hellengerst geht es nach Weitnau/Sibratshofen auf ruhigen Nebenstraßen über den Gasthof Adler in Grossholzleute (die erste Tagung der Gruppe 47 mit Günter Grass, der hier zum ersten Mal aus der Blechtrommel las, fand hier statt) zurück zum urigen Dorf-Gasthof Hirsch in Urlau – mit gemütlicher Einkehr und Käßspatzenessen. Dort befindet sich der originale Tante Emma-Laden, in dem der junge Waller (Herbert Knaup) einen – wie man im Allgäu sagte – Mohrenkopfsemmel kaufte.

Und zum Abschluss die Filmvorführung.

Filmvorführung des digital restaurierten (in hoch auflösendem 4K) Kult-Films im Kino Isny/Leutkirch (siehe Termine) mit dem exklusiven Vorfilm „Zug“(Prädikat: besonders wertvoll).

ACHTUNG Hintergrund Bericht über die Bustour im: TV BEITRAG SWR3

Eine nostalgische Spurensuche am Wegesrand mit anschließender Einkehr.


Durch großzügige Panoramaverglasung, bequeme Reisebestuhlung und Gepäckgalerie wurde der „Setra“ in den 50/60er Jahren zum beliebtesten Reisebus. Wer heute darin wieder reist, kann das bestens verstehen. Das Interieur, der Blick nach außen, die Patina – und nicht zu vergessen der Sound. Nach sorgfältigen Restaurationsarbeiten (teilweise über 5.000 Stunden Arbeit) werden diese Panoramabus-Fahrzeuge, die klingende Namen haben wie „Flaneur“ oder „Landstreicher“, heute in seltenen Fällen zu Events eingesetzt.
Durchgeführt wird die nostalgische Bus-Tour mit den wenigen noch erhaltenen historischen Bussen in einem idyllischen Seitental im Allgäu.

Hintergrund: Die Firma „Käsbohrer Setra“ aus Ulm stellte damals dem Filmteam für die Dreharbeiten einen „Setra S10“, den sogenannten „Lieben Augustin“, unentgeltlich zu Verfügung.


Teilnehmer, die mit eigenen Oldtimern (bis Baujahr 1986) mitfahren, erhalten freien Eintritt für Kino wie Making-of-Tour. Um Anmeldung wird gebeten unter kino@wagnerfilm.de


Nostalgische Bustour- Fahrt in eine andere Zeit

In Zusammenarbeit mit:

Dorfgasthof Hirsch Urlau Tel +49 7567 182330

Busunternehmen:

Reiseliebling/Langenau / Oldtimerbusreisen Gottstein/Weilheim

Allgäu GmbH / Isny Marketing GmbH – Büro für Kultur / Touristikinfo Leutkirch

mit freundlicher Unterstützung von INALLERMUNDE KREATIVHAUS  Leutkirch

Handgemachte Kässpätzle in Berlin:

HEISSER HOBEL bei exklusiven Veranstaltungen (tbc November 2016)

DVD Filmgalerie 451 Berlin dort ist Wallers letzter Gang auf DVD in einer aufwändig sorgfältig produzierten Edition erhältlich, über Amazon oder den Buchhandel.

 website powered by Marcel Wachter SKY MOTION PICTURES

DVD Filmgalerie 451 Berlin dort ist Wallers letzter Gang auf DVD in einer aufwändig sorgfältig produzierten Edition erhältlich, über Amazon oder den Buchhandel.

 

Auf Spurensuche von WALLERS LETZTER GANG an der Strecke des Isny-Bähnles.
Mit einem Oldtimer-Bus (Setra) aus den 60er-Jahren unterwegs zu den Drehorten mit dem Allgäuer Regisseur Christian Wagner. Anschließend gemütliche Einkehr im Dorfgasthof Hirsch in Urlau mit Tante Emma-Laden und danach Film gucken im Kino.